Rückwände für die Küche von Möbel Rieger
Vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten

Rückwände

Rückwände und Arbeitsplatten sollten optisch möglichst aufeinander abgestimmt sein. Ebenso wie bei den Arbeitsplatten gibt es in puncto Material einige Möglichkeiten für die Gestaltung der Rückwände. Diese müssen nicht ganz so robust und widerstandsfähig sein wie die Arbeitsplatten, Spritzer und Hitze sollten sie jedoch vertragen können. Es muss nicht immer Ton in Ton sein, Kontraste zur Arbeitsplatte sollten aber gut gewählt sein.

Inspiration

Spritzschutz und mehr

Für die Küchenrückwand, also die Wandverkleidung über der Arbeitsplatte, wurden lange Zeit klassisch Fliesen verwendet. Sie haben den Vorteil, sehr langlebig und robust zu sein sowie eine große Vielfalt an Farben und Strukturen aufzuweisen. Die Fugen sind schon eher anfällig für Verschmutzungen - auch deshalb findet man in Küchen heute oft großformatige Fliesen vor, welche weniger Fugen benötigen.

Für die Rückwände gibt es aber noch wesentlich mehr Gestaltungsmöglichkeiten als Fliesen. Sie kann als Fortführung der Arbeitsplatte gestaltet werden, wenn das gleiche Material der Platte verwendet wird.

Glas eignet sich hervorragend für Rückwände und lässt sich auch gut optisch integrieren, wenn die Arbeitsplatte aus einem anderen Material besteht. Glas ist als Material pflegeleicht und besonders hygienisch, somit ideal für die Küche. Glas wird als großflächiges Paneel an der Wand angebracht und kann nicht nur in jeder Farbe gestaltet werden, sondern auch mit Motiven und Fotos versehen werden.

Sehr pflegeleicht und hygienisch ist auch Edelstahl. Als Fortführung einer Edelstahl-Arbeitsplatte kann das Metall zu kalt wirken. In Kombination mit anderen Materialien entsteht ein interessanter Kontrast.

Wandpaneele aus Schichtstoff bieten eine riesige Auswahl an Gestaltungsmöglichkeiten und Dekoren. Hier lassen sich richtige optische Highlights in der Küche setzen. Widerstandsfähig und pflegeleicht sind die Paneele außerdem.

Naturmaterialien als Rückwand

Für die Rückwand lassen sich ebenso Naturmaterialien einsetzen wie für die Arbeitsplatte, oft auch als stimmige Fortführung.

Eine Verkleidung mit Natursteinen sieht sehr edel aus und ist zeitlos. Allerdings sind Natursteine nicht immer so robust und widerstandsfähig wie andere Materialien. Bei weicheren Steinen ist die Stoß- und Kratzfestigkeit nicht hoch, zudem können sie mehr Pflege erfordern.

Seltener bei Rückwänden ist das Material Holz. Als Fortführung der Arbeitsplatte kann das Material sehr harmonisch und wohnlich wirken. Zudem ist der natürliche Charakter des Materials toll. Holz muss imprägniert bzw. versiegelt werden, damit es der Beanspruchung in der Küche standhält.